Latvijas Republikas Prokuratūra

Eurojust

drukāt

Eurojust ist eine Institution der Europäischen Union, die im Jahre 2002 gegründet wurde, um die Zusammenarbeit zwischen den zuständigen Justizbehörden der EU-Mitgliedsstaaten im Bereich der Ermittlungsführung, Anklagerhebung und Prozessvertretung zu fördern und zu vervollkommnen, insbesondere in Bezug auf schwere grenzüberschreite sowie organisierte Kriminalität, z.B., Terrorismus, Menschenhandel, Verkehr mit Betäubungsmitteln, Betrug und Wäsche von Erträgen aus Straftaten.

Die nationalen Mitglieder von Eurojust sind berechtigt, die zuständigen Behörden eines Mitgliedstaates um Ermittlung bestimmter Straftaten zu ersuchen, bestimmte Verfahren zu veranlassen und anzuerkennen, dass sich ein Mitgliedstaat im Vergleich zu einem anderen Mitgliedsstaat in einer günstigeren Situation in Bezug auf Ermittlungen zu einer Tat oder Anklageerhebung befindet. In den Zuständigkeitsbereich der nationalen Mitglieder von Eurojust fallen auch die Kontrolle der Arbeit der zuständigen Behörden, die Bildung von Gemeinsamen Ermittlungsgruppen sowie der Austausch der Informationen, die zur Wahrnehmung der Aufgaben von Eurojust erforderlich sind.

Eurojust besteht aus 27 nationalen Sachverständigen, jeweils ein Mitglied aus jedem Mitgliedstaat, und ihr ständiger Arbeitsort ist Haag.

Der Vertreter von Lettland bei Eurojust ist Gunārs Bundzis.

Information

Zurück

INFORMATION